Stifte_kelli-tungay-324329-unsplash.jpg

Grundkurs Museumspädagogik

Tagesseminar am 14. Oktober 2019 im GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig

Museen sind bedeutende Bildungsorte mit außergewöhnlichem Potenzial. Doch vor allem für kleinere Häuser machen es die gegebenen Rahmenbedingungen nicht selten schwer, dieses zu entfalten. Gerade wenn Museen ohne ausgebildete Museumspädagog*innen auskommen müssen, sind ihre Mitarbeiter*innen in Sachen Vermittlungsarbeit besonders gefordert:

Wie kann Museumspädagogik in die ohnehin schon umfangreiche Arbeit des Sammelns, Forschens, Bewahrens und Ausstellens eingebunden werde? Was ist zu beachten, wenn es ansprechende zielgruppengerechte Formate zu entwickeln gilt? Und wie geht das eigentlich: „spielerisch, interaktiv, vielseitig und ansprechend“?

Der Grundkurs Museumspädagogik richtet sich daher speziell an Museumsmitarbeiter*innen ohne museumspädagogische Ausbildung. Er bietet ihnen einen praxisbezogenen Einstieg in die museale Vermittlungsarbeit – mit Schwerpunkt auf die Zielgruppe Kinder und Jugendliche.

Neben dem notwendigen museumspädagogischen Basiswissen beschäftigt sich der Grundkurs Museumspädagogik mit den Rahmenbedingung für eine zielgruppenorientierte Vermittlungsarbeit. Die Teilnehmenden erhalten zudem Tipps für die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Schulen und lernen verschiedene museumspädagogische Methoden kennen, die in praktischen Übungen direkt vor Ort erprobt werden können. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, sich mit Hilfe einer Programm-Matrix im Entwickeln eines zielgruppenspezifischen museumspädagogischen Formats zu probieren.

Der Grundkurs Museumspädagogik wird in Kooperation mit dem GRASSI Museum für Völkerkunde zu Leipzig durchgeführt.

Referentin

Die Museologin und Museumspädagogin Lore Liebscher verfügt über langjährige Praxiserfahrung in der theoretischen Entwicklung und praktischen Durchführung von museumspädagogischen Programmen. Ihr Schwerpunkt liegt vor allem in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Getreu dem Motto Hands on! Minds on! bezieht sie besonders aktivierende, interaktive und partizipative Methoden ein und lässt den Museumsbesuch damit zum spannenden und nachhaltigen Erlebnis werden. Kulturelle Bildung auch im ländlich geprägten Raum und in kleineren Häusern zu stärken, ist ihr eine Herzensangelegenheit.


Teilnahmegebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 230,- Euro / ermäßigt 200,- Euro (Studierende und Volontär*innen). Sie beinhaltet die Teilnahme, Seminarunterlagen, eine Teilnahmebescheinigung und Pausenerfrischungen.


Anmeldung

Zur verbindlichen Anmeldung nutzen Sie bitte das Anmeldeformular, das Sie uns ausgefüllt und unterschrieben per Post oder Mail (info[at]museumskulturen.de) zusenden können. Anmeldeschluss ist der 1. Oktober 2019.